Wir verwenden Cookies, um unsere Dienste zu erbringen. Durch die Nutzung unserer Internetseite
stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unserer Datenschutz-Richtlinie zu.

Info

Virtualisierung von Servern

Was ist eigentlich Virtualisierung?

Als Virtualisierung bezeichnet man die virtuelle Version einer physischen.

Das kennen sie z.B. wenn sie schon mal eine Festplatte in mehrere Partitionen unterteilt haben. Virtuell erhalten sie dadurch mehrere Festplatten, physisch jedoch haben sie immer noch eine Festplatte.

Bei der Server-Virtualisierung werden mehrere Betriebssysteme wie z.B. Windows Server 2012 auf einem physischen Server betrieben. Also haben sie den physischen Server in mehrere virtuelle Server unterteilt, wie bei unserem Beispiel mit der Festplatte.

 Welche Vorteile erhalte ich durch Virtualisierung?

Als erstes sparen sie Strom was heutzutage ein großer Vorteil ist. Da sie nicht die drei benutzen Server mit Strom versorgen müssen, sondern nur den einen physischen Server auf dem die anderen virtuell vorhanden sind.

Sie sparen natürlich auch Geld bei der Anschaffung ihrer Systeme, da sie ja anstatt drei Server nur noch einen beschaffen müssen was sich bei den heutigen Preisen sehr bemerkbar macht. Bei einem durchschnittlichen Preis für Firmen sparen sie also pro Server der virtualisiert wird um die siebentausend Euro.

Virtuelle Server erhöhen außerdem die Verfügbarkeit. Virtuelle Maschinen können sehr schnell und leicht verschoben und vor ungewünschten Auszeiten geschützt werden. Z.B. durch die Speicherung des Status der virtuellen Maschine kann diese bei einem Ausfall in Minuten wieder zum Laufen gebracht werden wodurch keine langen Ausfallzeiten entstehen. Außerdem können die Server sehr einfach bei Erneuerung der Hardware umgezogen werden. Dadurch können sie ihr Hardware sehr leicht auf dem aktuellen Stand halten ohne ihre Server zu verlieren oder große Ausfallzeiten zu provozieren.

Und wer kennt nicht das Problem, dass die bereits seit Jahren verwendete Software nach einem Update oder nach Einführung eines neuen Betriebssystems nicht mehr funktioniert. Mit Virtualisierung ist das kein Problem mehr, da sie das ältere Betriebssystem einfach virtualisiert am Leben erhalten können und ihre Software somit weiter nutzen können. Und das im vollen Umfang!

Die Sicherheit spielt heute gerade in der IT auch eine große Rolle. Virtualisierung erhöht ihre Sicherheit dadurch, dass z.B. Viren oder Schadprogramme die eine virtuelle Maschine infiziert haben, nicht auf die anderen Maschinen oder den Host überspringen können. Die virtuelle Maschine kann einfach abgeschaltet und schnell durch eine neue oder einen früheren Systemstatus ersetzt werden. Somit bieten sich virtuelle Maschinen natürlich auch an um neue Software oder neue Updates vorab zu testen und erst nach erfolgreichen Tests in das scharfe System einzuführen.

 Wir beraten Sie gerne ausführlich rund um das Thema Virtualisierung und erarbeiten mit Ihnen die am besten auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Variante!